Melden Sie unangemessenen Inhalt

Geliebte Nagetiere

 TAGS:Wir haben bereits einige Nagetiere erwähnt, die beliebte Haustiere sind, nun noch einige weitere:

Rennmaus: Dieses Nagetier stammt aus der Mongolei, Sibirien und China und ist unter dem Namen Mongolische Rennmaus bekannt. Sie hat einen 6 bis 12 cm langen Schwanz, ihr Fell ist grau mit braunen und schwarzen Flecken, sie hat grosse Ohren und schwarze Augen. Eine der Eigenschaften der Rennmäuse ist, dass sie Hinterbeine haben, die ihnen ermöglichen zu springen, fast wie Känguruhs. Möchtest du sie zuhause haben, so solttest du ihre Notwendigkeit zu graben berücksichtigen und es empfiehlt sich ein Terrarium zu kaufen, damit sie Tunnel graben kann und genügend Platz hat um sich zu bewegen. Es empfehlen sich Glasvetrinen, ein Boden aus Holzspan, Sand, sowie ein Trinknapf und ein Behälter für Fressen.

Was die Nahrung betrifft, so frisst die Rennmaus Körner und Samen, gemischt mit getrockneten Früchten in Stücken und getrocknetem Gemüse und um das Fell in gutem Zustand zu lassen, braucht es ein Sandbad, das man in Fachgeschäften kaufen kann. Aufgrund ihrer Schnelligkeit ist es wichtig sie nicht unbeaufsichtigt ausserhalb des Terrariums zu lassen, da es schwer ist, sie wieder einzufangen.

Angorakaninchen und Toy Kaninchen: Diese kleinen Langhaarkaninchen eignen sich ideal als Haustiere, sie wiegen weniger als 2 Kilo und sind ziemlich nervös und das sollte man bei der Auswahl des Standorts des Käfigs bedenken. Angorakaninchen sindn sozial zu anderen Haustieren und sie benötigen einen grossen Ort wie einen Käfig mit Papier, Sägemehl und andere Materialien um die Hygiene beizubehalten und die Gerüche zu absorbieren.

Für die Ernährung des Angorakaninchens empfiehlt sich ein Kalziumblock um die Zähne zu feilen, Wasser in einem Trinknapf und eine Ernährung, die reich an Fasern ist. Es wird notwendig sein, sie täglich zu bürsten und ab und zu zum Tierarzt zu gehen um seine Nägel zu schneiden, sein Gewicht zu überprüfen als auch weitere Aktionen.

Chinchilla: Der Chinchilla kommt ursprünglich aus Südamerika, sein Fell war in Europa sehr begehrt, deshalb wurde er auch fast ausgerottet. Um das zu bekämpfen, wurde im Jahr 1910 seine Jagd und der Verkauf des Fells verboten. Chinchillas können zwischen 25 und 35 cm lang sein und einen halbne Kilo wiegen. Es handelt sich um Nachttiere, seine Augen sind dazu trainiert, Aktivitäten in der Dunkelheit zu verrichten. Es gibt 2 Arten von Chinchillas, die Brevicaudata (mit längerem Haar) und die Costina (mit kurzem Haar).

Sie haben einen nervösen Charakter, aber mithilfe ihrer Besitzer können sie sich in ihrem Umfeld wohlfühlen. Ihre Ernährung besteht aus Heu, Futter und Wasser und ab und zu Obst und Gemüse. Si benötigen grosse Käfige mit mehreren Stöcken zum Klettern, einen Wassernapf und eine Schüssel und zur Reinigung benötigen sie Sandbäder ohne sich je nass zu machen.

Verfasse einen Kommentar Geliebte Nagetiere

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name